Home » Allgemein » Ältere Hunde pflegen

Ältere Hunde pflegen

Veröffentlicht in: Allgemein

Die Fortschritte in der Medizin und Tierarzt-Kompetenz haben die Lebenserwartung von Haustieren deutlich verbessert. Und das bringt einen ganz neuen Aspekt in der Hundepflege mit sich: Wie pflegt man ältere Hunde? Da die Lebenserwartung von Hunden in der Regel 12-20 Jahre beträgt, erscheint der Übergang von einem Lebensstadium zum nächsten für den Menschen ziemlich schnell. Sie müssen die Anzeichen erkennen, dass Ihr Hund alt wird, damit Sie ihm die dringend benötigte extra Pflege geben können.

Wie bei Menschen ist das Altern bei Haustieren ein allmählicher Prozess. Es beinhaltet eine allmähliche Verschlechterung der Organe, abnehmende Sinneswahrnehmung und das Nachlassen von Energie und Stärke. Mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen und Anpassungen können Sie Ihren Hund in den letzten Jahren seines Lebens glücklich machen.

Die ersten Anzeichen des Alterns können für verschiedene Rassen zu unterschiedlichen Zeiten auftreten. Es variiert auch von Hund zu Hund. Ein starker, gesunder Hund wird wahrscheinlich später altern als ein Hund, der schon früh in seinem Leben an verschiedenen Beschwerden litt. Das erste Zeichen des Alterns ist ein allmählicher Rückgang des Aktivitätsniveaus, der den Verlust von Kraft und Energie zeigt. Ältere Hunde haben eine Tendenz, länger als sonst zu schlafen und einen Verlust der Aufregung für einen langen Spaziergang oder andere lustige Spiele und Aktivitäten darzustellen.

Hörstörungen und eine reduzierte Sehschärfe sind eine Folge des Alterns. Haut und Fell, die einst glänzend und glänzend waren, sehen bei älteren Hunden blass und starr aus. Öl produzierende Talgdrüsen sind geschwächt. Nicht-maligne Tumoren können unter der Haut auftreten, die bemerkt werden, wenn Sie Ihre Hand durch die Haut Ihres Hundes reiben. Die Organe älterer Hunde verlieren ihre Wirksamkeit und das Immunsystem kann Bakterien und Viren nicht mehr abwehren.

Obwohl Altern ein unvermeidlicher Prozess ist, können Hundebesitzer seine sich verschlechternde Wirkung durch diskrete Hundepflege verzögern. Periodische Besuche beim Tierarzt und die Verabreichung von Impfstoffen können helfen, häufige Krankheiten zu verhindern. Jährliche Vorsorgeuntersuchungen für Darmparasiten müssen durchgeführt werden. Eine nahrhafte Diät ist in allen Stadien des Lebens eines Hundes wesentlich. Daher müssen Sie das beste verfügbare Hundefutter kaufen, auch wenn Ihr Hund alt geworden ist.

Übung ist ein Muss für Hunde. Hunde mit einem hervorstehenden Bauch werden eher krank und leiden viel früher unter den Folgen des Alterns als ein schlanker und aktiver Hund. Nehmen Sie deshalb Ihren Hund für einen lässigen Spaziergang mit und machen Sie ein paar Übungen. Dies würde ihm helfen, auch in den späteren Jahren seines Lebens agil und in Form zu bleiben. Es gibt viele Produkte die jetzt verfügbar sind die Ihrem Hund helfen werden und Sie, genießen Sie ihre älteren Jahre.

Letzte Aktualisierung am 18.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API